Präsentation der Kentschule in Nepal (Klick auf den Link lädt die Präsentation runter )

Mit dem Geld von Frau Engel errichtete Narayan Jung Ale, Schulleiter, Toiletten für die Schüler der Kent School

Aus einer Email von Narayan Jung Ale, Kent school vom 03, August 2002

"Dear Karin Engel,

I apologize to you that I wrongly spelled you name in the last letter. I also apologize for delay sending photos of toilets. Here I have sent some photos of school and children. I gave first priority to construct school building because it was most necessary for growing number of children in school. I hope you understand me.

I have to manage the next floor of this building (of 6 rooms) because the school which you saw has constructed for next 1 and half years and something. when I contracted it was for 5 years. Don't be worried on it. I have time to manage it. It is summer and contruction materials cannot be supplied at this moment.

I have a small plan now that is sending 2 girls for higher education in college from this village. They will be social worker and volunter in the village. I will write more on it when you want to know on it. I am starting it right from this month. If you are interested to cooperate on it you are welcome.

Everything is well here. I am waiting to see you in the next year.

With many kind regards,

Narayan Jung Ale,

Kent school

  

11 Jahre später fand Karin Engel bei ihrem erneuten Besuch eine Schule vor die sich um 7 Schulräume vergrössert hat. die Lehrerinnen regrutierten sich aus den früheren Schülern und somit sind inzwischen 125 Kinder aus den umliegenden Dörfern dort zuhause. Meistens sind es Kinder aus sehr armen Elternhäuser die sich eine normale Beschulung nicht finanziell leisten können. inca hat hier mit dem Kauf eines Notebook geholfen. weitere Hilfen sind in Planung. Die Schulleiter sind sehr an internationaler Vernetzung mit Schulen und Patenschaften interessiert. Sprechen sie uns an, wenn auch sie an Kontakten Interesse haben.

Frauenprojekt in Katmandu

DSC04319 1 DSC04322 1 DSC04326 1

DSC03186 DSC03187 DSC03188

 DSC03190 DSC03189

inca hat im Jahre 2011 ein Nähmaschinenprojekt gestartet indem inca drei Maschinen gekauft hat. die Projektleiterin die halbjährig in Frankfurt und halbjährig in Kathmandu lebt, wird damit drei Frauen die Möglichkeit eröffnen können selbständig ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Angedacht ist, die fertig gestellte Ware in Deutschland zu verkaufen und somit neue Arbeitsplätze in Kathmandu zu ermöglichen.

die Seite wird über den weiteren Verlauf des neues Projektes berichten.

 Zusammenarbeit mit dem German Nepal Culture Center

   

 

Durch das schwere Erdbeben im April 2015 in Nepal
wurden ganze Dörfer dem Boden gleich gemacht.
 
INCA hilft mit den gespendeten Geldern beim Wiederaufbau des Dorfes Chitary Dolkha,
3 Stunden von Kathmandu entfernt, damit, bevor der harte Winter am Himalaya einsetzt,
die Menschen wieder ein Dach über dem Kopf haben.
 
Die Projektleiterin Impress S. ist vor Ort.
INCA dankt allen Spendern.
 
 
 
Nach dem Erdbeben 2014  wurde mit Unterstützung von INCA der Aufbau der Schule in Gorkha
vorangebracht unter Leitung die  Projektleiterin I. Singh.
 
img 0947 1 img 0949 1
 
img 1150 1 img 1158 1